Das Beschleuniger-Massenspektrometer

 

 


Die AMS Anlage des Leibniz-Labors

Das Leibniz-Labor ist mit einem 3 Millionen Volt Tandetron 4130 Beschleuniger-Massenspektrometer (AMS) der Firma High Voltage Engineering ausgestattet, das für die Messung von 14C ausgelegt ist.

Die Beschleunigeranlage verfügt über eine Einzel-Caesium Sputter-Ionenquelle. Der Aufbau der Anlage ist schematisch in der Abbildung unten dargestellt.

 

 


Separator-Rekombinator Einheit des HVE AMS Systems

Das besondere Merkmal dieser AMS Anlage ist die gleichzeitige Beschleunigung und Messung aller drei Kohlenstoffisotope (12C, 13C, 14C). Dieses wird durch ein Separator-Rekombinator Magnetsystem ermöglicht, das auf mechanische Weise die Intensität des 12C Stroms verringert (durch einen sogenannten „chopper“).