AMS 14C Labor

Preise und Zeiten - Altersbestimmung
Preise und Zeiten - CAU intern
Proben einsenden
Das Beschleuniger-Massenspektrometrie (AMS) Labor datiert ein breites Spektrum an organischen Proben (z.B. Holzkohle, Holz, Samen, Blätter und Sedimente), Karbonaten und Knochen, die mindestens 1 mg Kohlenstoff nach chemischer Probenvorbehandlung (siehe unten) enthalten sollten. Ungefähre Angaben zur erforderlichen Probengröße für AMS 14C Analysen verschiedener Probenarten finden Sie auf dieser Seite.
Datenblätter für AMS 14C
Datierungsergebnisse
Die 14C Konzentration einer Probe wird durch den Vergleich ihres 14C/12C Verhältnisses mit dem eines internationalen Standards (NIST Oxalsäure-Standard 2 - Ox II), beide gemessen mittels Beschleuniger-Massenspektrometrie (AMS), bestimmt.
Radiokarbonmethode
Kohlenstoff kommt in der Natur in Form von drei Isotopen vor, d.h. Kohlenstoffatome mit gleicher Anzahl an Protonen aber unterschiedlicher Neutronenzahl und damit unterschiedlicher Masse. Das häufigste Kohlenstoffisotop ist 12C, das etwa 98,89 % des in der Natur vorkommenden Kohlenstoffs ausmacht. Die natürliche Häufigkeit des zweiten stabilen Isotops 13C beträgt etwa 1,11 %, die Konzentration des radioaktiven 14C liegt hingegen nur bei ca. 1,176 x 10-12 Atomen je 12C Atom.
Das Beschleuniger-Massenspektrometer
Das Leibniz-Labor ist mit einem 3 Millionen Volt Tandetron 4130 Beschleuniger-Massenspektrometer (AMS) der Firma High Voltage Engineering ausgestattet, das für die Messung von 14C ausgelegt ist.
Grundprinzip der 14C Messung mittels AMS